RSS-Feeds für HOBSY-OPACs

Mit RSS-Feeds können Rechercheergebnisse abonniert werden und jeder Nutzer kann sich so über aktuelle Veröffentlichungen innerhalb seines Interessengebietes automatisch informieren lassen. Zudem können die Inhalte von RSS-Feeds maschinell weiterverarbeitet und mit anderen Inhalten kombiniert werden.

Die Ergebnislisten von Katalogen des Lokalsystems Hannover (HOBSY) können nicht  als RSS-Feeds ausgegeben werden. Wie sich mit Hilfe der beiden Entwicklungswerkzeuge Yahoo Query Language (YQL) und Yahoo Pipes eine Ergebnisliste als RSS-Feed darstellen lässt, soll hier vorgestellt werden.

XML=1

Mit dem Parameter XML=1, der mit Schrägstrich an den URL einer Abfrage angehängt wird, können die Daten einer Kurztitelanzeige in XML-Syntax ausgeben werden.

Abb. 1: XML-Ausgabe der Kurztitel

Es handelt sich um Kurztitel; die XML-Syntax von PICA+, dem Internformat von PICA, ist im Verbund-Wiki dokumentiert.

Yahoo Query Language (YQL) als API

Mit Hilfe von YQL, einer von SQL abgeleiteten Abfragesprache, können Daten unterschiedlicher Herkunft und Formate ausgewählt und zusammengeführt werden. Eine typische Abfrage lautet: (YQL-Befehle in Großbuchstaben):

SELECT {what} FROM {table} WHERE {filter}.
  • {what} = Suchbegriff, z.B. „*“ alle suchbaren Felder oder „Name“
  • {table} = Beschreibung der Datenquelle in Tabellenform
  • {filter} = Filterkriterien, z.B. „search_key= Hamburg“

Die Grundlage für eine YQL-Abfrage bildet eine Tabelle, die keine Daten enthält, sondern als eine abstrakte Beschreibung der Datenquelle fungiert. Als Ausgangspunkt für eine Abfrage dient die YQL Online-Konsole.

Abb. 2: Tabelle für den OPAC

Diese Tabelle (Abb. 2) enthält Pfadangaben und Suchschlüssel für eine OPAC-Recherche. In Zeile 11 (select.itemPath) ist der Pfad zu den einzelnen Datensätzen (s. Abb. 1) angegeben. Unter inputs.key sind die einzelnen Suchschlüssel aufgeführt. Am Beispiel einer Musterabfrage, die ebenfalls Bestandteil der Tabelle ist, kann die Funktionsweise nachvollzogen werden. Das Ergebnis der Recherche kann im XML- oder JSON-Format ausgegeben und mit Hilfe der REST-Schnittstelle übernommen werden,  z.B. in Yahoo Pipes. Der Name für den Funktionsaufruf der Callback-Funktion am Ende des REST-URLs &callback=cbfunc muss  in diesem Fall (Yahoo Pipes) allerdings weggelassen werden, da die Daten nicht direkt mit Javascript weiterverarbeitet werden.

Abb. 3: Ergebnisse in JSON mit REST-URL

Die Katalogdaten werden stattdessen – nachdem im URL die entsprechenden Eingabemöglichkeiten (Modul: Text Input) berücksichtigt worden sind – vom Modul Fetch Data ausgelesen. Anschließend werden durch Rename (Mapping) und Reguläre Ausdrücke die einzelnen Elemente des RSS-Feeds erzeugt. In der Editieransicht sind die einzelnen Verarbeitungsschritte erkennbar.

Die Pipe sieht zwei Eingabemöglichkeiten vor. Im Feld für die Datenbank (z.B. DB=9.5) wird die Nummer des jeweiligen OPACs eingetragen , so wie sie im URL für den Aufruf (s. HOBSY Katalogmenü)  genannt ist. Im Feld Suchbegriff wird der Index 1016 (Alle Wörter) ausgewertet. Leerzeichen müssen als „+“ geschrieben werden. Eine Abfrage nach einer Notation der Basisklassifikation lautet also „BKL+86*“ (hier mit „*“ trunkiert).

Der URL für den RSS-Feed ist unter „Get as RSS“ abrufbar und kann in eigene Seiten übernommen werden. Die Suchbegriffe lassen sich auch im URL des Feeds verändern.

Aufruf der Pipe HOBSY2RSS

Advertisements