Geschäftsordnung

§ 1 Name, Sitz
Die „Arbeitsgemeinschaft Niedersächsischer Behördenbibliotheken“, die am 3. Oktober
1949 gegründet wurde, hat ihren Sitz in Hannover.

§ 2 Zweck, Aufgaben
Die Arbeitsgemeinschaft soll der Förderung der gemeinsamen fachlichen Interessen
dienen, ohne jedoch die Selbständigkeit der einzelnen Bibliotheken zu berühren. Sie hat
die Aufgabe, durch eine erhöhte gemeinschaftliche Nutzung der vorhandenen
materiellen und immateriellen Ressourcen die sparsamste Bewirtschaftung der jeweils
zur Verfügung stehenden Geldmittel zu erreichen. Dabei soll sie besonders folgende
Aufgaben erfüllen:

  • die Verwaltung der Bibliotheken durch Erfahrungsaustausch einheitlicher und
    einfacher gestalten, um durch verstärkte Zusammenarbeit Kosten zu sparen und
    eine Verbesserung der Dienstleistungen zu ermöglichen,
  • besondere Vorteile bei der Erwerbung und Nutzung von Medien und
    Informationsquellen wahrnehmen,
  • Vereinheitlichung der Katalogisierung mit dem Ziel der Erstellung eines
    gemeinsamen Bestandsnachweises aller verfügbaren Medien und
    Informationsquellen,
  • die Erstellung und Unterhaltung von gemeinsamen Informationsangeboten
    fördern,
  • den Leihverkehr und die konventionelle und elektronische Dokumentlieferung
    zwischen den einzelnen Bibliotheken verbessern,
  • die Fort- und Weiterbildung unterstützen.

§ 3 Mitgliedschaft
An der Arbeitsgemeinschaft können sich der Niedersächsische Landtag, die
niedersächsischen obersten Landesbehörden sowie andere Behörden und
Körperschaften des öffentlichen Rechts in Niedersachsen mit ihren Bibliotheken
beteiligen, soweit diese von mindestens einer Kraft hauptamtlich geführt werden.

Zur Beteiligung an der Arbeitsgemeinschaft bedarf es einer schriftlichen, mit der
Anerkennung der Geschäftsordnung verbundenen Erklärung, die von der Behörde und
ihrer Bibliotheksleitung unterzeichnet ist. Bei Umbenennung bzw. Umorganisation von
Behörden braucht die Anerkennung der Geschäftsordnung durch die Nachfolgebehörden
nicht wiederholt zu werden. Der Austritt aus der Arbeitsgemeinschaft ist jederzeit durch
schriftliche Erklärung möglich..

§ 4 Vorsitz, Vertretung, Schriftführung
Die Arbeitsgemeinschaft wählt für die Dauer von drei Jahren mit einfacher Stimmenmehrheit in geheimer Wahl eine/einen Vorsitzende(n), eine(n) stellvertretende(n) Vorsitzende(n), eine(n) Schriftführer(in) und bis zu 5 Beauftragte für besondere Aufgaben. Wiederwahl ist möglich. Der Wahlleiter wird von der Versammlung bestimmt.

Die/der Vorsitzende oder ihr(e)/sein(e) Stellvertreter(in) berufen die Versammlungen ein und leiten die Besprechungen.

§ 5 Sitzungen, Niederschriften
Die Arbeitsgemeinschaft kommt zur Besprechung ihrer Aufgaben in Sitzungen zusammen, die abwechselnd in den einzelnen Bibliotheken stattfinden.

Über Ergebnisse sind von der Schriftführung Protokolle zu fertigen, welche den Mitgliedsbibliotheken zuzuleiten sind.

§ 6 Abstimmungen, Wahl
Bei Abstimmungen und Wahlen hat jede der zur Arbeitsgemeinschaft gehörenden Bibliotheken eine Stimme.

§ 7 Änderungen der Geschäftsordnung
Diese Geschäftsordnung kann nur durch einen Beschluß mit Zweidrittelmehrheit geändert werden.

§ 8 Inkrafttreten
Nach Zustimmung der zur Arbeitsgemeinschaft gehörenden Bibliotheken tritt diese Geschäftsordnung am 01.08.2013 in Kraft.

Damit ist die Geschäftsordnung der Arbeitsgemeinschaft Hannoverscher Behördenbibliotheken vom 01.01.2003 überholt.

Hannover, d. 01.08.2013

Formular zur Anerkennung der Geschäftsordnung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s